Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Energieeffizienz Kommunal Mitgestalten gGmbH unterstützt freiwilliges Beratungsangebot

Der Stromspar-Check im Kreis Höxter ist ein kostenloses und freiwilliges Beratungsangebot, das sich gezielt an einkommensschwache Haushalte richtet. Neu im Kreise der Sponsoren, die dieses Projekt ermöglichen, ist die Energieeffizienz Kommunal Mitgestalten gGmbH (EKM).

Geschäftsführer Siegmund Laufer lobte den Erfolg des Stromspar-Checks. „Das Projekt hat sich bundesweit bewährt. Im Kreis Höxter zeichnet es sich durch die gute Zusammenarbeit von Kreisverwaltung, Jobcenter, Caritas und den verschiedenen Sponsoren aus“, so Laufer. „Gerne leisten wir deshalb unseren Beitrag, damit die Haushalte die Tipps zum Energiesparen umsetzen können.“

Beim Stromspar-Check ermitteln und analysieren speziell geschulte Stromsparhelfer – ehemalige Langzeitarbeitslose – den Energie- und Wasserverbrauch der Haushalte und installieren kostenlose Stromsparartikel wie Energiesparlampen, schaltbare Steckerleisten, Kühlschrankthermometer und Durchflussbegrenzer.

Bild_Sponsor_Stromspar_check
Die Energieeffizienz Kommunal Mitgestalten (EKM) gGmbH wird als neuer Sponsor im Stromspar-Check des Kreises Höxter begrüßt: (v. l.) Stromsparhelfer Reinhold Schander, Projektleiter Maksim Boschmann, Stromsparhelfer Patrick Grauwels, Hedwig Mellwig (Caritasverband für den Kreis Höxter), Siegmund Laufer (Geschäftsführer EKM), Hermann Temme (Mitglied der Gesellschafterversammlung EKM), Stromsparhelfer Horst Autrum, Martina Krog (Klimaschutzbeauftragte Kreis Höxter). Foto: Kreis Höxter


Fast 600 Haushalte haben die sechs Stromsparhelfer um Projektleiter Maksim Boschmann bisher beraten. Gemeinsam sparen die Haushalte seitdem zusammen knapp 300.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr und damit insgesamt etwa 90.000 Euro.
Allein im Kreis Höxter wurden seit dem Start des Projekts rund 8.200 der Energiespar-Artikel an die Haushalte ausgegeben. „Durchschnittlich lässt sich durch die Tipps der Verbrauch pro Haushalt um etwa 500 Kilowattstunden Strom und rund zehn Kubikmeter Wasser im Jahr senken. Das entspricht rund 150 Euro mehr für die Haushaltskasse“, freuten sich Maksim Boschmann, Projektleiter bei der Caritas in Brakel, und die Klimaschutz-Beauftragte des Kreises Höxter, Martina Krog.

Auch bei den öffentlichen Kassen ergebe sich ein Einsparpotenzial für die Kosten der Unterkunft einkommensschwacher Haushalte, wenn die Tipps aus der Energiesparberatung umgesetzt werden. „Das Projekt zeigt viele kleine Maßnahmen auf, mit denen jeder Einzelne seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten und gleichzeitig das Haushaltsbudget entlasten kann“, so Michael Werner, Leiter des Fachbereichs Umwelt, Planen, Bauen des Kreises Höxter. Zu den weiteren Sponsoren zählen BeSte Stadtwerke, Gas- und Wasserversorgung Höxter, E.ON, RWE und der Förderverein Regionale Bioenergie.

Zu erreichen ist das Team des Stromspar-Checks im Kreis Höxter beim Caritasverband von Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 05272 / 377021 und unter der Mailadresse stromspar-check@caritas-hx.de.

EKM
Die EKM ist eine gemeinnützigen Gesellschaft, die unter dem Motto „Energieeffizienz Kommunal Mitgestalten“ lokale Klimaschutzprojekte fördert. Hinter der EKM stehen kommunale Anteilseigner und die Energienetz Mitte GmbH als Tochtergesellschaft der EAM.

 

Das könnte Sie auch interessieren...