Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Chorfestival in der Nieheimer Grundschule

Chormusik mit Festival-Charakter: Diese besondere Mischung erwartet Musikinteressierte am 17. November ab 14 Uhr in der Nieheimer Grundschule. Dort findet das Interkulturelle Chorfestival statt, zu dem das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Höxter sowie die Musikschulen aus Höxter und Steinheim einladen. Der Eintritt ist frei.

Die Organisatoren versprechen ein außergewöhnliches Musikerlebnis für alle Altersgruppen. „Das Chorfestival wird keine klassische Konzert-Atmosphäre haben, sondern viel freier gestaltet sein“, erklären die Leiterin der Musikschule Steinheim, Anna Sophie Türich, und der Leiter der Musikschule Höxter, Martin Leins. „Es gibt keine starre Sitzordnung. Die Besucherinnen und Besucher können frei entscheiden, wann sie kommen und gehen möchten. Auch dürfen sie sich während der Auftritte gerne unterhalten. Der Austausch und das gemeinsame Erlebnis stehen für uns im Vordergrund.“
 

Bild_Chorfestival_Nieheim
Beim Interkulturellen Chorfestival werden am 17. November fünf Chöre in der Grundschule Nieheim auftreten. Darauf freuen sich: (stehend, v. l.) Tuija Niederheide, Filiz Elüstü (beide Kommunales Integrationszentrum), Nieheims Bürgermeister Rainer Vidal, Steinheims Bürgermeister Carsten Torke, Kreisdirektor Klaus Schumacher, Karin Finkeldei (Schulleiterin der Grundschule Nieheim), Martin Leins (Leiter der Musikschule Höxter), Höxters Bürgermeister Alexander Fischer und (sitzend) Anna Sophie Türich (Leiterin der Musikschule Steinheim).Foto: Kreis Höxter


Mit großer Vorfreude sehen auch Kreisdirektor Klaus Schumacher sowie die Bürgermeistern Alexander Fischer (Höxter), Rainer Vidal (Nieheim) und Carsten Torke (Steinheim) der Veranstaltung entgegen. „Das vielfältige Programm und die Gestaltung des Chorfestivals sind wirklich etwas Besonderes. Es passt damit hervorragend in unsere Kulturlandschaft“, loben sie die Zusammenarbeit mit den beiden Musikschulen aus Höxter und Steinheim.

Eröffnet wird das Programm vom Chor Sandebeck. Er setzt sich zusammen aus dem Chor ohne Grenzen, dem Jugendchor und dem Kinderchor Sternenfänger. Danach wird der bekannte Interkulturelle Chor „KlangKult“ aus Paderborn auftreten. Er wurde im Jahr 2011 gegründet, mittlerweile gehören ihm über 50 aktive Mitglieder aus rund 20 verschiedenen Ländern an.

Ebenfalls zu Gast sein wird der türkischsprachige Chor „Koro Turco“ Gütersloh. Neben traditionellen und klassischen türkischen Volksliedern beinhaltet dessen Repertoire auch populäre türkische Musik.

Der Chor „Kalinka“ aus Beverungen wird dem Publikum anschließend deutsche und russische Musikstücke präsentieren. Zum Abschluss des Festivals tritt der Interkulturelle Chor Höxter auf. Er ist ein Gemeinschaftsprojekt der Musikschulen Höxter und Steinheim, des Vereins Welcome und des Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Höxter.

„Die Vielfalt der auftretenden Chöre zeigt, dass Musik in jeder Kultur eine sehr wichtige Rolle spielt. Sie ist eine Sprache, die wir alle verstehen“, sagt Tuija Niederheide vom Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Höxter. „Deshalb ist sie hervorragend dazu geeignet, Brücken zwischen den Kulturen zu bauen.“

Um das leibliche Wohl kümmert sich während des ganzen Nachmittages der Förderverein der Grundschule Steinheim.