Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Verschärfte Corona-Schutzmaßnahmen: Zulassungsstelle Warburg vorübergehend zu

Der Kreis Höxter reagiert auf die strengen Corona-Schutzmaßnahmen und wechselt im Straßenverkehrsamt in Höxter wieder in den Schichtbetrieb. Zudem ist die Zulassungsstelle in Warburg ab Montag, 1. Februar, vorübergehend geschlossen.

„Mit dieser Maßnahme möchten wir unsere Kunden und unsere Mitarbeiter vor einer Infektion mit dem Coronavirus schützen und gleichzeitig die Funktionsfähigkeit des Straßenverkehrsamtes sicherstellen“, erläutert Matthias Kämpfer vom Kreis Höxter, Leiter des Fachbereichs Öffentliche Sicherheit und Straßenverkehr. „Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, doch uns bleibt keine andere Wahl“, bittet er um Verständnis. „Die zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern geltenden neuen Regeln können am Standort Warburg nicht umgesetzt werden“, sagt Kämpfer. Dies sei nur am Standort Höxter möglich. Dort werden die Dienstzeiten deshalb ausgeweitet, um den Bürgerinnen und Bürgern weiterhin wichtige Serviceleistungen anbieten zu können.

Um Kontakte so weit wie möglich zu reduzieren, bittet der Kreis Höxter darum, dass jeweils nur eine Person das Kreishaus in Höxter aufsucht. Ein Besuch im Straßenverkehrsamt ist auch weiterhin nur mit Termin möglich und zwar von Montag bis Donnerstag zwischen 7.30 und 18 Uhr sowie am Freitag von 7.30 bis 12 Uhr. Die Terminvereinbarung geht ganz einfach online unter www.kreis-hoexter.de/4506. Wer Fragen hat, kann sich gern auch telefonisch an die Kfz-Zulassungsstelle des Kreises Höxter wenden unter der Telefonnummer 05271 / 965-1407.