Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Viele Freiwillige folgen Aufruf des Kreises Höxter, um älteren Menschen beim Impftermin zu helfen

Mehr als 260 Freiwillige haben sich bereits bei der Geschäftsstelle Ehrenamt des Kreises Höxter gemeldet, um impfberechtigte Senioren zu unterstützen, die keine Familienmitglieder, Freunde oder Bekannte um Hilfe bitten können. Die Ehrenamtlichen helfen den über 80-Jährigen bei der digitalen Terminvereinbarung, betreuen die Vorbereitung auf den Termin oder übernehmen die Fahrt zum Impfzentrum.

„Aus allen zehn Städten des Kreises haben Freiwillige ihre Hilfe angeboten, um die älteren Menschen bei der Vorbereitung ihres Impftermins zu unterstützen“, sagt Landrat Michael Stickeln. „Ich danke ihnen allen von ganzem Herzen. Dieses Engagement ist ein wunderbares Zeichen des kreisweiten Zusammenhalts und des intakten Miteinanders.“

Rund 30 Kontakte zwischen Senioren und Freiwilligen konnten bereits über die Online-Plattform realisiert werden. Die Geschäftsstelle Ehrenamt ist dabei das Bindeglied zwischen allen Beteiligten. „Die Ehrenamtlichen haben bereits telefonisch Kontakt zu ihren jeweils zugeteilten Personen aufgenommen. Teilweise fanden auch schon Besuche unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen statt, um gemeinsam einen Termin zu vereinbaren oder die Checkliste zur Vorbereitung auszufüllen“, freut sich die Ehrenamtsmanagerin des Kreises Höxter, Katharina Serinelli.

Vermitteln zwischen ehrenamtlichen Helfern und Impfberechtigten, die Unterstützung benötigen: Ehrenamtsmanagerin Katharina Serinelli (links) und Dorina Bernsmann. Foto: Kreis Höxter

Zum Start der Ehrenamtsbörse standen die Telefone in der Geschäftsstelle Ehrenamt nicht mehr still. „Einige Anrufer möchten direkt bei uns einen Impftermin vereinbaren. Dafür sind wir nicht zuständig. Unsere Ehrenamtlichen leisten aber Unterstützung bei dem schwierigen Online-Verfahren“, sagt Katharina Serinelli.

Alle Interessierten an der Ehrenamtsbörse können sich weiterhin bei der Geschäftsstelle Ehrenamt melden – sowohl als freiwilliger Helfer als auch als Impfpatient.

„Die Aktion ist ein gutes Beispiel dafür, wie die neugeschaffene Geschäftsstelle Ehrenamt einen konkreten Mehrwert für die Menschen im Kreis Höxter schafft“, sagt Kreisdirektor Klaus Schumacher.

Detaillierte Informationen sowie der Anmeldebogen für Ehrenamtliche und Impfpatienten sind auf der Internetseite der Geschäftsstelle Ehrenamt www.ehrenamt.kreis-hoexter.de zu finden. Darüber hinaus ist die Geschäftsstelle Ehrenamt Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr sowie Montag bis Donnerstag von 14 bis 16 Uhr per E-Mail (ehrenamt@kreis-hoexter.de) oder telefonisch (05271 / 965-9801) zu erreichen.