Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Angebot der Regionalen Schulberatungsstelle für den Kreis Höxter: Zeugnistelefon am letzten Schultag

28.06.2021: Auch nach diesem speziellen und anstrengenden Schuljahr wird es im Kreis Höxter am letzten Schultag vor den Sommerferien Zeugnisse geben. Fallen die Schulnoten schlechter aus als erwartet, kann dies bei einigen Schülerinnen und Schülern oder ihren Bezugspersonen mit Stress, Sorgen oder Ängsten verbunden sein. Deshalb bietet die Regionale Schulberatungsstelle für den Kreis Höxter am Freitag, 2. Juli, von 10 bis 16 Uhr ein Zeugnistelefon an.

Betroffene fragen sich, wie ein guter Weg aussehen kann, mit den aktuellen Gegebenheiten umzugehen. Eltern überlegen, wie sie auf schwache Schulnoten ihrer Kinder reagieren sollten. „Gerade in diesem vom Wechsel zwischen Distanz- und Präsenzunterricht geprägten Schuljahr fehlt es oft an persönlichem Kontakt zu den vertrauten Lehrkräften“, sagt Anika Tegtmeyer vom Kreis Höxter, die als Schulpsychologin schon seit 2016 in Brakel arbeitet. „Das kann Sorgen auslösen, wie der aktuelle Leistungsstand in diesem Jahr einzuschätzen und wie damit weiter umzugehen ist“, ergänzt ihre Kollegin Rabea Lausen.

„Nicht immer lösen sich Ängste und Unsicherheiten von allein auf. Ein Beratungsgespräch rückt so manches ins rechte Licht und gibt Handlungssicherheit für die Zeit in und nach den Sommerferien“, merkt der Leiter der Regionalen Schulberatungsstelle für den Kreis Höxter, Carsten Schulz, an. Bei einem Gespräch mit einer Schulpsychologin oder einem Schulpsychologen können gemeinsam Strategien entwickelt werden, was in dieser Situation hilfreich sein kann. Sie beraten zu Themen wie dem Einsatz sinnvoller Lernstrategien, Möglichkeiten zur Verbesserung der Motivation, Fragen zur Schullaufbahn, dem Umgang mit Enttäuschungen oder der Bewältigung von Prüfungsängsten.

„Bei Fragen rund um das Thema Zeugnisse können sich Schülerinnen und Schüler sowie ihre Bezugspersonen für ein vertrauliches Telefonat an die Regionale Schulberatungsstelle für den Kreis Höxter wenden“, ermuntert Kreisdirektor Klaus Schumacher die Betroffenen, dieses Angebot anzunehmen. „Dafür haben wir extra das Zeugnistelefon eingerichtet.“ Dieses ist am Freitag, 2 Juli, von 10 Uhr bis 16 Uhr unter folgender Telefonnummer zu erreichen: 05272 / 393368-0

Für umfangreichere Fragestellungen  besteht die Möglichkeit eines anschließenden Folgetermins. Die Schulberatungsstelle berät ganzjährig Erziehungsberechtigte, Lehrkräfte sowie Schülerinnen- und Schüler vertraulich, unabhängig und kostenfrei bei schulbezogenen Fragestellungen. Schulpsychologische Beratung ist grundsätzlich freiwillig. Weitere Informationen gibt es unter www.schulberatung.kreis-hoexter.de