Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Kreis Höxter erweitert Service vom Stromspar-Check: Mit Maskottchen „Stecky“ auf Klimaschutz-Mission

22.07.2021: „Klimaschutz beginnt Zuhause. Es ist überraschend, wie viel Energiesparpotenzial in der eigenen Wohnung steckt“, sagt die Klimaschutzbeauftrage des Kreises Höxter, Martina Krog. Rund 1.300 einkommensschwache Haushalte haben im Kreis Höxter seit 2014 am Stromspar-Check teilgenommen und damit die Umwelt entlastet. Im Schnitt wurden nach einer Beratung etwa 383 Kilogramm CO2 pro Haushalt im Jahr eingespart, was einer finanziellen Summe von jeweils rund 200 Euro entspricht.

„Die jährliche Strom- und Wasserabrechnung kann gerade für Haushalte mit niedrigem Einkommen und staatlicher Unterstützung zur Herausforderung werden. Darum ist das kostenlose Projekt eine wertvolle Hilfe, um hohe Energieverbräuche langfristig einzudämmen“, erklärt Dr. Kathrin Weiß, Leiterin der Abteilung Umweltschutz und Abfallwirtschaft beim Kreis Höxter.   

Das Team vom Stromspar-Check berät Haushalte mit geringem Einkommen, neben Hausbesuchen gehört dazu auch die telefonische Beratung. Von links: Lutz Bräcker, Projektleiter Maksim Boschmann, Klimaschutzbeauftrage Martina Krog, Leiterin der Abteilung Umweltschutz und Abfallwirtschaft Dr. Kathrin Weiß und Katharina Salah. Foto: Kreis Höxter

Die umfassend geschulten Stromspar-Teams spüren zunächst Einsparpotenziale auf und geben praktische Tipps zum energieeffizienteren Nutzungsverhalten. Bei einem zweiten Besuch bringen sie dann kostenlose Energiesparartikel wie LEDs, schaltbare Steckerleisten und wassersparende Duschköpfe mit, deren Einsatz den Energieverbrauch und die Kosten sofort zu reduziert. Ein weiteres Element des Stromspar-Checks ist das Kühlgeräteaustauschprogramm. Nach einer Langzeitmessung des genutzten alten Kühlgerätes wird der Kauf eines neuen sparsamen Gerätes gemäß dem neuen Energieeffizienzlabel mit bis zu 300 Euro (abhängig von der Personenzahl) unterstützt.

Als Ergänzung zu den Hausbesuchen erhalten Interessierte nun auch im Internet unter steckys-spartipps.de wertvolle Tipps zum richtigen Heizen, Kochen und Waschen. Außerdem hilft das Maskottchen „Stecky“ bei der richtigen Beleuchtung, beim Recyceln oder der Müllvermeidung. Auf spielerische Weise wird vermittelt, wie der eigene Haushalt zum Klimaschutz beitragen kann. Die Nutzerinnen und Nutzer erwarten zudem ein Selbsttest, Ratespiele und Challenges. Haushalte, die bereits eine Beratung durch den Stromspar-Check in Anspruch genommen haben, können darüber hinaus attraktive Prämien gewinnen.

„Durch die Online-Plattform können Interessierte sich nun auch selbstständig darüber informieren, wo in ihrem Haushalt Energiesparpotenzial herrscht. Damit ist sie die ideale Ergänzung zur Beratung vor Ort“, sagt Martina Krog.  

Haushalte, die an einem Stromspar-Check interessiert sind, können sich beim Projektleiter Maksim Boschmann unter 05271-965 4225 oder stromspar-check@kreis-hoexter.de melden. Weitere Informationen gibt es unter www.klimaschutz.kreis-hoexter.de.


Breite Unterstützung für Projekt

Der Kreis Höxter und das Jobcenter Kreis Höxter sind lokale Projektpartner und werden auch in den kommenden Jahren viele weitere Haushalte beim Energiesparen unterstützen. Das Projekt Stromspar-Check wird gefördert vom Bundesumweltministerium und ist ein Verbundprojekt des Deutschen Caritasverbandes und des Bundesverbandes der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands. Zu den lokalen Sponsoren zählen aktuell BeSte Stadtwerke und der Förderverein Regionale Bioenergie im Kulturland Kreis Höxter. Allgemeine Informationen gibt es unter www.stromspar-check.de