Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Pflegebedürftige im Alltag unterstützen: Jetzt anmelden zum Infoabend

06.08.2021: Alltagsbegleiterinnen und Alltagsbegleiter unterstützen hilfe- und pflegebedürftige Menschen im Alltag. Sie kümmern sich zum Beispiel um Demenzkranke, um Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen und um Senioren, die ihren Alltag nicht mehr ganz allein bewältigen können. Mit ihrer Arbeit geben sie hilfebedürftigen Menschen mehr Selbstständigkeit und schaffen Freiräume für betreuende Angehörige und Pflegepersonal. Mit einer Online-Veranstaltung informiert der Kreis Höxter am 19. August über das Berufsbild der selbstständigen Alltagsbegleitung. Anmeldung hierzu sind ab sofort möglich.

Die Betreuung zu Hause, die Begleitung zu Freizeitaktivitäten und die Unterstützung bei der Haushaltsführung sind Beispiele für Tätigkeiten von Alltagsbegleiterinnen und Alltagsbegleitern. Alltagssituationen sind für viele Menschen ohne Hilfe nur schwer zu bewältigen. „Pflegebedürftige fühlen sich manchmal unwohl, wenn sie Familie oder Freunde immer wieder um Hilfe bitten müssen. Durch die regelmäßige Unterstützung von außen kann ihnen diese Last genommen werden“, sagt Reinhard Zimmer, Leiter der Abteilung Soziales, Pflege und Schwerbehinderung. „Um ein leicht zugängliches Betreuungsangebot zu gewährleisten, wollen wir gemeinsam mit dem Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz OWL Menschen unterstützen, die sich als Alltagbegleitung selbstständig machen möchten.“ 

In einer Online-Veranstaltung am Donnerstag, 19. August 2021, von 16 Uhr bis 17.30 Uhr informiert der Kreis Höxter in Kooperation mit dem Regionalbüro und unter der Beteiligung der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung über die Tätigkeit als selbstständige Alltagsbegleitung. 

Für die Abrechnung der Unterstützungsleistung über die Pflegekasse benötigen Alltagsbegleitungen eine formelle Anerkennung, die durch die Kreisverwaltung erteilt wird. Voraussetzung ist unter anderem auch ein Leistungskonzept. „Die Pflege wird nach wie vor vom Pflegedienst durchgeführt, hier geht es um die Unterstützung im Alltag“, erklärt Reinhard Zimmer. Wer noch keine Grundkenntnisse hat, könne diese über einen Basisqualifizierungskurs von 40 Stunden erwerben. 

Die Online-Informationsveranstaltung "In die Selbstständigkeit als anerkannte*r Alltagsbegleiter*in" richtet sich vor allem an Personen, die einen ersten Einblick in die Tätigkeit erhalten möchten. Interessierte können sich bis zum 15. August 2021 über die E-Mailadresse unterstuetzung-im-alltag@kreis-hoexter.de anmelden. Eventuelle Fragen beantwortet Hannah Struckmeyer vom Kreis Höxter unter der Telefonnummer 05271/965-3142.