Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wenn Sie dies nicht wünschen, verlassen Sie die Seite oder ändern Ihre Einstellungen in Ihrem Browser. Weitere Informationen finden Sie hierOK
schriftAAA

Suche

Volkshochschulen informieren über Abläufe in der Kommunalpolitik

„Politik in meiner Stadt - wie geht was?“ Mit dieser Frage befasst sich die neue, gleichnamige Veranstaltungsreihe der Volkshochschulen (VHS) im Kreis Höxter.

Das Angebot richtet sich speziell an Frauen und ist in Zusammenarbeit mit den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten erarbeitet worden. Die Veranstaltungsreihe beginnt am Freitag, 20. Januar, um 17 Uhr mit dem kostenlosen Vortrag „Einführung in die Kommunalpolitik“ in der VHS Höxter, Möllingerstraße 9.
 

VHS Kurse Frauen Lokalpolitik
Sie wollen Frauen motivieren, sich politisch zu engagieren (von links): Thekla Czapula (VHS Bad Driburg), Claudia Pelz-Weskamp (Gleichstellungsbeauftragte Stadt Höxter), Alexandra Wiedemeier-Kunstein (VHS Bad Driburg), Sarah Giebel (VHS Diemel-Egge-Weser), Gaby Böker (Gleichstellungsbeauftragte Kreis Höxter) und Rainer Schwiete (VHS Höxter-Marienmünster), Foto: Kreis Höxter


Referent Josef Hasenbein, Leiter des Fachbereichs Zentrale Dienste der Stadt Höxter, gibt dabei einen Überblick über die Aufgaben von Stadtverwaltungen und deren Funktionsträgern. Wie läuft eine Ratssitzung ab? Nach welchen „Spielregeln“ werden dort Diskussionen geführt? Welche Vorgaben für die politischen Entscheidungsträger gibt die Gemeindeordnung? Diese und weitere Fragen werden in dem Vortrag beantwortet.

„Kommunalpolitik beginnt dort, wo wir leben: in der Stadt, im Dorf, vor unserer Haustür. Schon der Bürgersteig vor dem eigenen Haus, die Grundschule im Ort, das Seniorenzentrum und die Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt sind spannende Themen kommunalpolitischer Arbeit“, erläutert Rainer Schwiete, Leiter der VHS Höxter- Marienmünster. „Hier an der Basis wird die eigene Stadt mitgestaltet, hier werden Weichen für die Zukunft der Ortschaften gestellt.“

Die Veranstaltungsreihe richtet sich speziell an Frauen und will damit einen Beitrag leisten, Kommunalpolitik für Bürgerinnen attraktiver und verständlicher zu machen. „Obwohl kommunalpolitische Entscheidungen beide Geschlechter gleichermaßen betreffen, sind nur wenige Frauen in den entsprechenden Gremien vertreten. So sind im Kreisgebiet nur etwa 17 Prozent aller Ratsmitglieder weiblich“, sagt Gaby Böker, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Höxter. „Mit der neuen Veranstaltungsreihe möchten wir das Interesse der Frauen an der Kommunalpolitik wecken. Für unsere demokratische Gesellschaft ist es wichtig, dass auch sie am politischen Entscheidungsprozess mitarbeiten und ihre Interessen vertreten.“
 

Weitere Veranstaltungen:

  • Wie setze ich meine Interessen durch?
    Datum: Samstag, 18. März, 10 bis 13 Uhr
    Ort: Warburg, Rathaus Zwischen den Städten
    Referentin: Hannelore Ludwig
     
  • Wie lese ich den Haushalt meiner Stadt? Was passiert mit meinen Steuern und Beiträgen?
    Datum: Donnerstag, 30. März, von 19 bis 20.30 Uhr
    Ort: Brakel, Haus des Gastes
    Referent: Hans-Dieter Fleischer, Kämmerer des Kreises Höxter